Dietrich Bonhoeffer

Christsein heißt nicht in einer bestimmten Weise religiös zu sein, auf Grund irgendwelcher Methodik etwas aus sich machen, sondern es heißt Mensch sein. Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 535

Dankbarkeit macht das Leben erst reich. DBW Band 8, Seite 158

Darum schuf Gott Tag und Nacht, damit wir nicht im Grenzenlosen wanderten, sondern am Morgen schon das Ziel des Abends vor uns sähen. DBW Band 14, Seite 871 

Das ist das wunderbare und viele Menschen so abschreckende Thema der Bibel, daß das einzig sichtbare Zeichen Gottes in der Welt das Kreuz ist. DBW Band 11, Seite 403

Das rechte Wort kommt aus dem Schweigen, und das rechte Schweigen kommt aus dem Wort. DBW Band 5, Seite 67

Der Mensch lebt notwendig in einer Begegnung mit anderen Menschen, und ihm wird mit dieser Begegnung in einer je verschiedenen Form eine Verantwortung für den anderen Menschen auferlegt. Ethik, DBW Band 6, Seite 219

Der Wille Gottes kann sehr tief verborgen liegen unter vielen sich anbietenden Möglichkeiten. Ethik, DBW Band 6, Seite 323

Die Erde, die mich ernährt, hat ein Recht auf meine Arbeit und meine Kraft.

Es gibt in der ganzen Weltgeschichte immer nur eine wirklich bedeutsame Stunde – die Gegenwart. Wer aus der Gegenwart flieht, flieht den Stunden Gottes. DBW Band 10, Seite 514

Es ist sehr viel leichter, eine Sache prinzipiell als in konkreter Verantwortung durchzuhalten. DBW Band 8, Seite 25

Es liegt im Stillesein eine wunderbare Macht der Klärung, der Reinigung, der Sammlung auf das Wesentliche.

Gott leitet uns durch Glück und Unglück immer nur zu Gott. Daran erkennen wir Gottes Wege. DBW Band 16, Seite 651 

Große Programme führen uns immer nur dort hin, wo wir selbst sind; wir aber sollten uns nur dort finden lassen, wo Er ist. DBW Band 15, Seite 218 

Ich denke, Gott ist dem Leiden näher als dem Glück, und Gott auf diese Weise zu finden gibt Frieden und Ruhe und ein starkes und mutiges Herz.

In der Dankbarkeit gewinne ich das rechte Verhältnis zu meiner Vergangenheit. In ihr wird das Vergangene fruchtbar für die Gegenwart. DBW Band 16, Seite 492

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unsers Lebens. Jeder Tag ist ein abgeschlossenes Ganzes. DBW Band 14, Seite 871

Sich recht freuen heißt in allem Gott sehen und seine Liebe, dort, wo es heiter und freundlich aussieht, aber auch dort, wo es einmal nicht so geht, wie du es wohl wünschtest.

Verantwortung ist die in der Bindung an Gott und den Nächsten allein gegebene Freiheit des Menschen. Ethik, DBW Band 6, Seite 283

Vergebung ist ohne Anfang und Ende. DBW Band 14, Seite 908

Wir müssen uns klar werden, wie wir angesichts der Krippe im Stall von Bethlehem künftighin über hoch und niedrig im menschlichen Leben denken wollen.

Wunschlosigkeit ist Armut. Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 359


Dietrich Bonhoeffer (* 4. Februar 1906 in Breslau; † 9. April 1945 im KZ Flossenbürg) war ein lutherischer Theologe, profilierter Vertreter der Bekennenden Kirche und am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt. Quelle: wikipedia.org