Teil 4 Home bis Huxley

Home, David

Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.

Homer

(ca. 8. Jh. vor Chr.) griechischer Dichter

Gut ist’s, auch der Nacht zu gehorchen.

Hoover, Herbert

Weisheit ist nicht so sehr das Wissen darum, was schließlich zu tun ist, sondern darum, was zunächst getan werden soll. 

Eban, Abba Solomon Hopkins, Gerard, Manley

Was ist Frühling? Wachstum in jedem Ding.

Hopper, Dennis

Es ist viel interessanter, ein Bild an die Wand zu hängen als Geld auf dei Bank zu bringen. 

Horand, Werner

(*1926) eigentlich Werner Hadullah deutscher Filmautor 

Ja es gibt gute Menschen….man muss uns nur entdecken.

Schwarze Katzen fürchten Böses, wenn ein Mensch ihnen über den Weg läuft.

Horton, Peter

Wir können nicht tiefer fallen, als in die Hand Gottes.

Horváth, Ödön Edmund von

Eigentlich bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.

Wenn nur noch Gehorsam gefragt ist und nicht mehr Charakter, dann geht die Wahrheit, und die Lüge kommt.

Howard, Oliver Otis

(1830 – 1909) US-amerikanischer General
Jedesmal, wenn du alle Antworten gelernt hast, wechseln sie alle Fragen.

Howe, Edgar Watson

Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, für die der Mensch bewundert wird, falls die Leute je von ihm hören sollten.

Bevor du anfängst, deine Feinde zu lieben, solltest du deine Freunde etwas besser behandelt.

Die Regierung ist hauptsächlich eine kostspielige Organisation, die sich mit Übeltätern abgibt und die Leute besteuert, die sich ordentlich aufführen. Für die anständigen Menschen tut die Regierung ziemlich wenig – abgesehen davon, dass sie sie ärgert.

Menschen tut die Regierung ziemlich wenig – abgesehen davon, dass sie sie ärgert.

Hrdlicka, Alfred

(1928 – 2009) österreichischer Bildhauer, Maler und Grafiker 

Ich bin ein stark in die Jahre gekommener Sponti.

Hubbard, Elbert Green

(1856 – 1915) US-amerikanischer Schriftsteller 

Der Freund ist einer, der alles vor dir weiß, und der dich trotzdem liebt.

Die Ironie ist der Kaktus, der auf dem Grab unserer Illusionen wuchert.

Für diejenigen, die immer nur warten, kommt alles zu spät.

Initiative ergreifen heißt, das Richtige tun, ohne dass es angeschafft und erklärt werden muss. Aus der Kampagne Deutschland packt’s an.

Nächstenliebe ist gewöhnlich eine Sache, die daheim beginnt und meistens dort verbleibt.

Schlagfertig ist jede Antwort, die so klug ist, dass der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

Sei vergnügt bis 10 Uhr morgens. Der Rest des Tages wird dann wie von selbst laufen.

Hubbard, Ken

(1868 – 1930) US-amerikanischer Humorist

Der größte Fehler, den du im Leben machen kannst, ist ständig in der Angst zu leben, du könntest einen begehen. The Philistine, vol 13, November 1901, Nr. 6 S. 188

Es ist äußerst schwierig, erfolgreich zu sein, ohne unsympathisch zu wirken.

In einer Kleinstadt gibt es nicht viel zu sehen; aber was man dort hört, macht das wett.

Niemand arbeitet so hart für sein Geld wie der, der es geheiratet hat.

Huber, Andreas

Das Schweigen des Handys wird für den Nomaden des Millenniums wohl zum Fegefeuer der neuen Zeit.

Huber, Lotti

Für einen reizvollen Abend kommt es nicht so sehr darauf an, was sich auf den Tellern, sondern wer sich auf den Stühlen befindet.

Huch, Ricarda

(1864 – 1947) deutsche Dichterin und Philosophin 

Liebe ist das einzige, was wächst, indem wir es verschwenden.

Tradition ist nicht die Asche zu hüten, sondern das Feuer zu erhalten.

Was lange währt, wird auch nicht besser.

Wer rückwärts sieht, gibt sich verloren; wer lebt und leben will, muss vorwärts sehen.

Hüppe, Hubert

Nicht das Leben hat der Forschung zu dienen, sondern die Forschung dem Leben. Wir können die Menschenwürde nicht immer umdefinieren, nur damit jede neue Methode zulässig ist. 

Huerta, Dolores

Wenn du dir selbst nicht vergeben hast, wie kannst du dann anderen verzeihen? 

Hufeland, Christoph Wilhelm

Seelenruhe, Heiterkeit und Zufriedenheit sind die Grundlage allen Glücks, aller Gesundheit und des langen Lebens.

Hughes, Langston

Behalte die Träume! Denn wenn Träume sterben, ist dein Leben verarmt. Du gleichst einem Vogel mit gebrochenen Flügel.

Humboldt, Alexander von

(1769-1859) deutscher Naturforscher

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Jedes Naturgesetz, das sich dem Beobachter offenbart, lässt auf ein höheres, noch unerkanntes schließen.

Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus.

Humboldt, Wilhelm von

Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt, kurz: Wilhelm von Humboldt, (1767 – 1835) deutscher Gelehrter, Staatsmann und Mitbegründer der Universität Berlin (heute: Humboldt-Universität zu Berlin).

Alles, was sich zu lange hinschleppt, ehe es zu etwas nur irgend Sichtbarem wird, verliert an Interesse.

Bilde dich selbst und dann wirke auf andere durch das, was du bist.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Die meisten Menschen machen sich selbst bloß durch übertriebene Forderungen an das Schicksal unzufrieden.

Die Ruhe ist die natürliche Stimmung eines wohlgerechten, mit sich einigen Herzen.

Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag.

Ich finde das Alter nicht arm an Freuden; Farben und Quellen dieser Freuden sind nur anders.

Man kann viel, wenn man sich nur recht viel zutraut.

Nur der Wechsel ist wohltätig. Unaufhörliches Tageslicht ermüdet.

Hume, David

Verstand und Genie rufen Achtung und Hochschätzung hervor, Witz und Humor erweckt Liebe und Zuneigung.

Hundertwasser, Friedensreich

Bei der Stapelung der Wohnungen nach oben geht zuerst der Mensch zugrunde und dann die Natur. Bei der Stapelung in die Breite läuft es umgekehrt.

Die Menschen müssen begreifen, dass sie das gefährlichste Ungeziefer sind, das je die Erde bevölkert hat.

Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit.

Wer immer einen Baum pflanzt, ist willkommen, denn was bleibt, ist der Baum.

Hunter, Holly

(*1958) US-amerikanische Schauspielerin

Uns interessiert Tom Cruise mehr als Gorbatschow.

Huret, Jules

Wenn ich es mir überlege, gibt es nur eine Sorte von Menschen die ich beneide. Das sind jene, die immer noch essen können, wenn ich schon satt bin. 

Hussain, Freda

Die Sprache ist das A und O.

Huxley, Julian

Wer ein Problem definiert hat, hat es schon halb gelöst.