Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu

Der Mensch kommt fast nie aus Vernunft zur Vernunft.Die Freundschaft ist ein Vertrag, durch den wir uns verpflichten, kleine Dienste zu erweisen, damit wir in den Genuss größerer kommen.

Erbitte Gottes Segen für deine Arbeit, aber verlange nicht auch noch, dass er sie tut.

Es ist ein Jammer, dass die Spanne so kurz ist zwischen der Zeit, wo man zu jung ist, und jener, wo man zu alt ist.

Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.

Für seine Arbeit muss man Zustimmung suchen, aber niemals Beifall.

Gern lesen heißt, die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens einzutauschen.

Glücklich das Volk, dessen Geschichte sich langweilig liest.

Ich habe stets beobachtet, dass man, um Erfolg zu haben in der Welt, närrisch scheinen oder weise sein muss.

Man geht im Beruf auf und dann im Beruf unter.

Man kann über alles spötteln, weil alles eine Kehrseite hat.

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.

Schade, dass die Zeit zwischen „zu jung“ und „zu alt“ so kurz ist.

Tritt eine Idee in einen hohlen Kopf, so füllt sie ihn aus – weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.

Um Erfolg zu haben, muss man närrisch scheinen, aber weise sein.

Wenn Dreiecke einen Gott hätten, würden sie ihn mit drei Seiten ausstatten.

Wenn man nur glücklich sein wollte, wäre es ja bald getan; aber man will glücklicher sein als die anderen, und das ist fast immer schwierig, weil man sie für glücklicher hält, als sie tatsächlich sind.

Wer wünscht, dass man ihn fürchte, erreicht nur, dass man ihn hasst.

Wo es den Rednern an Tiefe fehlt, da gehen sie in die Breite.


Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu (* vor dem 18. Januar 1689 auf Schloss La Brède bei Bordeaux; † 10. Februar 1755 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Staatstheoretiker. Obwohl er durchaus auch ein erfolgreicher belletristischer Autor war, ist Montesquieu vor allem als geschichtsphilosophischer und staatstheoretischer Denker in die Geschichte eingegangen.
Quelle: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie