Teil 2 Marloth bis McDougall

Marloth, Christiane

Lebe jeden Tag, denn er ist das Leben. Das Gestern ist Vergangenheit und das Morgen eine Vision.

Marquis, Donald

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen nicht wissen, was sie wollen, aber alles tun, um es zu bekommen.

Marshall, George Catlett

Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man plant.

Mart, Marcel

Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiterzuerzählen.

Die Vergesslichkeit des Menschen ist etwas anderes als die Neigung mancher Politiker, sich nicht erinnern zu können.

Leistung allein genügt nicht. Man muss auch jemanden finden, der sie anerkennt.

Moderne Kapitalisten sind freundliche Ausbeuter, moderne Sozialisten unfreundliche Austeiler.

Martens, Valerie von

Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem tut, was er von anderen verlangt.

Jeder Humanismus ist nur zum Schlachtopfer des Tyrannen gut! Manchmal muss man sich viel vornehmen, um wenigstens etwas zu erreichen.

Marti, Kurt

Früher war man pünktlich. Heute kommen die Leute im Auto und meistens zu spät.

Oft hat man Grund zu sagen: „Der Teufel ist los.“ Nie heißt es: „Gott ist los.“ Halten ihn die Kirchen so sicher unter Verschluss?
gefunden von Sabine Hermann

Wie der Mensch ist auch Gott zur Ware geworden: Religion ist die Branche, die sie umsetzt.

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Martial

Das Glück gibt vielen zu viel, aber keinem genug.

Ein guter Mensch ist immer ein Anfänger.

Martialis, Marcus Velerius

Verachtung des Lebens ist leicht in harter Bedrängnis. Tapfer allein ist der Mann, der das Unglück erträgt.

Martin, Dean

Everybody loves somebody sometime. Dean Martins Grabinschrift

Letzte Nacht war ich so betrunken, dass ich hinfiel und den Boden verfehlte.

Martino, Pat

Musik ist, wie jede wahre Kunst, eine Erfahrung die man teilen, aber nicht beurteilen sollte.

Marx, Groucho

(1890 – 1977), war ein US-amerikanischer Schauspieler und Entertainer.
Es gibt kein schöneres Geräusch als das Zähneknirschen eines Kumpels.
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen.
Fernsehen bildet. Immer, wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.
Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.
Ich vergesse niemals ein Gesicht, aber in deinem Fall wäre ich froh, eine Ausnahme machen zu können.
Ich will keinem Verein angehören, der mich als Mitglied aufnehmen würde.
Militärische Intelligenz ist ein Widerspruch in sich.

Marx, Karl

Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.

Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kommt aber darauf an, sie zu verändern.

Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes.

Die Revolutionen sind die Lokomotiven der Geschichte.

Die Wahlphilosophie der Parlamentskandidaten besteht einfach darin, dass sie ihrer linken Hand erlauben, nicht zu wissen, was ihre rechte tut, und so waschen sie beide Hände in Unschuld.

In Manufaktur und Handwerk bedient sich der Arbeiter des Werkzeugs, in der Fabrik dient er der Maschine.

Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen Schatten.

Marx, Reinhard

Bischof von Trier

Wer den Zeitgeist heiratet, ist morgen schon Witwer.

Mazarin, Jules

(1602 – 1661) eigentlich Giulio Mazarini, war ein französischer Diplomat und Kardinal italienischer Abstammung, seit 1659 Herzog von Nevers und Rethel sowie von 1642 bis 1661 regierender Minister Frankreichs als Nachfolger von Kardinal Richelieu.

O meine arme Seele, was wird mit dir? – Wohin gehst du?

Maslow, Abraham

Wenn ein Hammer das einzige Werkzeug ist, hält man jedes Problem für einen Nagel.

Massillon, Jean Baptiste

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens.

Mastroianni, Marcello

Der ganze Emanzipationsrummel hat nichts daran geändert, dass Frauen sich schönmachen, um Männern zu gefallen.

Eine Frau, die ihren Widerstand aufgibt, geht zum Angriff über.

Ein Flirt ohne tiefere Absicht ist ungefähr so sinnvoll wie ein Fahrplan ohne Eisenbahn.

Matanovic, Michael

Es ist egal ob Optimist oder Pessimist… jeder hat seine Zukunft selbst in der Hand.

Matisse, Henri

(1869 – 1954) französischer Maler

Man muss sicher auf festem Boden gehen können, ehe man mit dem Seiltanzen beginnt.

Matt, Jean Remy von

Im Alltag siegt das Dringende über das Wichtige.

Matthau, Walter

Für ein gutes Tischgespräch kommt es nicht so sehr darauf an, was sich auf dem Tisch, sondern was sich auf den Stühlen befindet. 

Matthäus, Lothar

Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage. Schon eher etwas, das mit Fußball zu tun hat. 

Matzke, Herrmann

Hineingeboren werden kann man überall, aber herausfinden muss man selber.

Maupassant, Guy de

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Die Regierung eines einzelnen ist eine Ungeheuerlichkeit. Das eingeschränkte Wahlrecht ist eine Ungerechtigkeit. Das allgemeine Wahlrecht ist eine Dummheit.

Mauriac, Francois

Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer.

Die Zeit ist immer reif. Es fragt sich nur, wofür.

Es nützen dem Menschen nichts, den Mond zu gewinnen, wenn er dabei die Erde verliert.

Jemanden lieben heißt als einziger ein für die anderen unsichtbares Wunder sehen.

Maurier, Daphne

Bei den meisten Erfolgsmenschen ist der Erfolg größer als die Menschlichkeit.

Maurina, Zenta

Blumen und Sträucher sind Sendboten Gottes aus einer anderen, vollkommenen Welt.

Maurois, André

Alle Aphorismen über Frauen sind notgedrungen boshaft. Um das Gute an den Frauen zu schildern, benötigt man viele Seiten.

Business ist eine Kombination von Krieg und Sport.

Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

Die Ehe ist ein Bauwerk, das jeden Tag neu errichtet werden muss.

Es entbehrt nicht der Ironie: Je formloser das Leben wird, desto mehr Formulare muss man ausfüllen.

Es ist unser aller Fehler, dass wir die Worte für wichtiger halten als die Taten.

Zu viel Erfahrung ist durchaus geeignet, die Freude am Leben zu trüben.

Maximilian I.

(1493-1519) Deutscher Kaiser und römischer König

Halte Maß und bedenke dein Ende.

Maxwell, John

Wenn in der Zukunft Hoffnung liegt, liegt Kraft in der Gegenwart.

May, Reinhard

Je kaputter die Welt draußen, desto heiler muss sie zu Hause sein.

Mazzini, Giuseppe

(1805 – 1872) italienischer Freiheitskämpfer

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

McCarthy, Mary

Wir sind der Held unserer eigenen Geschichte.

Sir McCartney, Paul

Man darf nicht essen, was ein Gesicht hat.

Wann immer es mir schlecht ging, legte ich eine Elvis-Platte auf, und dann fühlte ich mich großartig.

McCormack, Mark

Champions nutzen jeden Erfolg als Ansporn für noch größere Ambitionen.

McCoy, Matt

Ich esse nichts am Morgen. Ich denke an dich. Ich esse nichts zu Mittag. Ich denke an dich. Ich esse nichts am Abend. Ich denke an dich. In der Nacht kann ich nicht schlafen. Ich bin hungrig!

McDougall, William

(1871 – 1938) britischer Psychologe

Selbsterkenntnis ist der beste und sicherste Weg, unsere Mitmenschen zu verstehen.

Wer Weisheit mit Heiterkeit und Liebenswürdigkeit verbindet, hat die höchste Stufe im Menschenleben erreicht.