Jean-Jacques Rousseau

Bisher habe ich viele Masken gesehen; wann werde ich menschliche Gesichter erblicken?

Das einzige Mittel, den Irrtum zu vermeiden, ist die Unwissenheit.Das Geld, das man besitzt, ist das Instrument der Freiheit; das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft.

Das Geld, das man besitzt, ist das Instrument der Freiheit; das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft.

Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.Der Charakter offenbart sich nicht an großen Taten; an Kleinigkeiten zeigt sich die Natur des Menschen.

Der Geschmack ist die Kunst sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.

Der Mensch ist frei geboren, und liegt doch überall in Ketten.

Der Mensch, der nur gut ist, ist bloß für sich gut.

Der Wurf mag zuweilen nicht treffen aber die Absicht verfehlt niemals ihr Ziel.

Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will.

Die Herrschaft der Frau fange mit ihren Tugenden an.

Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.

Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung.

Glücklich, wer sich am Rande des Abgrundes erkennt und den Sturz vermeidet!

Mit der Freiheit ist es nicht anders als mit derben und saftigen Speisen oder starken Weinen. Für gesunde und starke Naturen sind sie nahrhaft und stärkend. Sie überladen, verderben und berauschen jedoch schwache und zarte Menschen.

Nicht der Mensch hat am meisten erlebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.

Sobald einer über die Staatsangelegenheiten sagt „Was geht’s mich an?“, muss man damit rechnen, dass der Staat verloren ist.

Viele Kinder haben schwer erziehbare Eltern.

Vor allem der Seele wegen ist es nötig, den Körper zu üben.

Warum die Hölle im Jenseits suchen? Sie ist schon im Diesseits vorhanden, im Herzen der Bösen.

Wie angenehm und reizend ist die aus dem Bewusstsein vollkommener Eintracht entspringende Sicherheit.

Wie viel Unrecht kann die Umarmung eines Freundes wieder gutmachen.

Wie wenigen Übeln ist doch der Mensch unterworfen, der in der ursprünglichen Einfachheit lebt.

Wir legen den Worten zu viel Gewicht bei.

 


Jean-Jacques Rousseau (* 28. Juni 1712 in Genf; † 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris) war ein Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist. Er gilt als einer der wichtigsten geistigen Wegbereiter der Französischen Revolution und hatte großen Einfluss auf die Pädagogik und die politischen Theorien des 19. und 20. Jahrhunderts.
Quelle: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie