Julian Scharnau

1 zu 100000 Gott sei Dank, sind nicht nur die Armen krank.

Alles kann warten, nur die Zeit nicht.

Alles wird zu Geld, nur so hat es noch einen Wert.

Aphorismen sind modifizierte Sätze mit Tiefenwirkung.

Danach ist Davor, bloß früher.

Das Augenlicht, meinen Sinn fürs Sinnvolle besticht.

Das ganze Halbe, ist das doppelte Viertel, der fehlenden Hälfte.

Das Geheimnis der Entspannung, liegt im Stress verborgen.

Das Leben nach dem Leben wird niemand hier erleben.

Das Leben kann man nicht nach Plan leben, doch kann man das Leben planen und leben.

Das Minus ist das Plus des Negativen.

Das Proletariat ist der Sklavenmarkt, in dem der Kapitalismus einkauft.

Das Standbein der Macht, ist der Hinkefuss des Pöbels.

Das Ziel ist fiktiv der Weg planbar.

Den Beweis, um die Existenz unendlicher Dinge, stellt man am Effektivsten mit der Liebe einer Frau zu Ihrem Schuhwerk, in Verbindung mit Geld dar.

Der Ausdruck verschafft den Eindruck.

Der Feige, sieht zwar alles ein, bestreitet es aber vehement.

Der Kluge, weiß von seiner Dummheit, der Dumme nicht.

Der Mensch ist nur ein Sklave seines Körpers und der Körper die Geisel des Menschen.

Der Mensch kam als Lebensvirtuose.

Der Mensch kann sich an vieles gewöhnen, bloß an das nicht, was er haben kann.

Der Proletarier sprach: Ich habe eine Vision, Television.

Der Talentierte fährt an dem Könner vorbei, doch der Begabte ist schon längst im Ziel.

Der Trend gibt den Dummen ihre Lebensfarben vor.

Der wahre Gewinner, übt sich in Muße und ist dennoch erfolgreich.

Die Bürokratie ist das Recht der Formulare.

Die Erde und dann der Rest – Kaputt geht alles. Doch meist fängt die Zerstörung an der Oberfläche an.

Die Konsumgier bestätigt meine Daseinsberechtigung.

Die Menschen spezialisieren sich ins Dumme hinein.

Die märchenhafteste aller Geschichten, ist die der Geschichte.

Die Perspektive ist Kausal gesehen der einzige, relevante Anhaltspunkt.

Die Zeitgenossen, die Ihre Zeit genossen, haben sich meist nicht mit Ruhm begossen.

Ein gutes Bild, ist das Kompliment des Gemalten.

Einarbeiten bedeutet dem Ausstieg entgegen zu arbeiten

Einzigartig sollte jede Sparte sein, in die du einen Menschen steckst.

Erde gegen Mensch! Lange wert gut.

Erfinder der Sprache ist das Ohr.

Fernsehen – Fern von der Realität und jeglichem Sachverstand das nahende Ende sehen.

Frei sein bedeutet nicht, zu dürfen wenn man muss.

Ganz ist nur das, was kaputt gehen könnte.

Geld ist das Gleitmittel der Entscheidung.

Geschichte ist die Eindimensionalste aller Erkenntnissuchen.

Ich bin geboren um andere sterben zu sehen.

Ich hasse es die Liebe zu lieben, denn durch lieben kann ich hassen, und zwar alles was ich liebe. Doch liebe ich auch nicht den Hass, denn er zeigt mir wen ich wirklich liebe.

Ich lebe den Zwang, vom System begleitendem Drang.

Ich lese Geschichte, um zu Wissen, was sein könnte.

Im Gegensatz zu Männern, werden Frauen meist erst nach dem Weinen sehr fies.

Jede noch so billige Fälschung ist ein Original.

Jeder Mensch hat seine Macken, doch in der Politik sind sie Grundlegend.

Kataloggesellschaft hier.

Kontrollierbares wird leider alt zu oft, schnell langweilig.

Künstlich geschaffen, natürlich nicht überlebt.

Langeweile ist ein Geschenk des Todes.

Langsam Laufende, versagen schnell…

Manisch- spartanisch, dachte sich der spanische Kranich, als er sie sah, die Dummheit der Menschenschar.

Mein Leben und ich, ein Gedanke für sich. Doch beim Denken bleibt`s nicht, denn das Handeln verspricht, das Sehen aus einer anderen Sicht.

Mindestens 3 Liter pro Tag trinken, sagt der Arzt. Der Alkoholiker, überlebt nur so lange, wie er trinkt.

Mit geschlossenen Augen, können wir die Wahrheit am besten sehen.

Motivation bedeutet, dass Ziel nach dem Ziel, ist zielentscheident.

Respekt und Achtung verlieren sich am schnellsten in der Wut.

Regen ist sauer – auf uns.

Ruhe ist entspannend also Ruhe in Frieden.

Sympathie unter Feinden – Selten ist, dass „drei“ sich gegenseitig gleich hassen.

Wer das Leben nicht so schwer nimmt, hat es leichter imLeben aber schwerer zu leben.

Wer die Welt rettet, rettet sich selbst.

Wer lernt wird Wissen, wer weis ist schlau, wer schlau ist kommt weiter, da bin ich.

Wir haben dem Lebensvogel, beide Flügel gebrochen.

Wir sind das, was wir schon immer waren: Barbaren.

Wir sind die Habsburger der Dummheit.

Wollen und Sein, sind sich spinne Feind.

Zivilcourage wird groß geschrieben, doch klein betrieben.

Mit freundlicher Genehmigung des Autors


Julian Scharnau geb. 08.02.1983 in Berlin, Deutscher Aphoristiker und Zitateschreiber.
Scharnau veröffentlichte bisher drei Bücher:
1. Nicht nur im Rauschzustand zu Gemühte zu führen.
2. Das Studium des Lebens ist die Forschung des Seins.
3. Das Patent, gegen die Dummheit der Menschheit.