Teil 4 Wilcox bis Wussow

Wilcox, Colleen

Lehren ist die größte Tat des Optimismus.

Wildenbruch, Ernst von

Ein Rezensent, das ist ein Mann, der alles weiß und gar nichts kann!

Wilder, Billy

Amerikaner werden misstrauisch, wenn man nicht einer von ihnen werden will – im Gegensatz zu Franzosen, Engländern, Schweden und den meisten anderen Völkern, die es gerade misstrauisch macht, wenn man zu ihnen gehören möchte.

Manche Menschen drücken nur deshalb ein Auge zu, um besser zielen zu können.

Wir haben nur, was wir nicht lange halten.

Wilhelm II.

(1859-1941) letzter deutscher Kaiser

Blut ist dicker als Wasser.

Das ‚h‘ in Thron bleibt, an meinem Thron wird nicht gerüttelt. Zum Protokoll der Berliner Konferenz über die Abschaffung des ‚h‘ im Wort Thron.

Die Hauptsache ist, dass der Geist der Sache erfasst wird und nicht die bloße Form.

Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.

Wilke, Dietrich V.

Nicht immer zielt die Wissenschaft darauf, dass Wissen auch was schafft.

Williams, Venus

(*1980) US-amerikanische Tennisspielerin

Ein Fehler entscheidet noch kein Match. Über eine Schiedsrichterentscheidung

Wilmot, John

Bevor ich heiratete, hatte ich sechs Theorien über Kindererziehung. Jetzt habe ich sechs Kinder und keine Theorie.

Wilms, Dorothee

Man muss den Mädchen die Scheu vor der Elektronik nehmen; sie sollten die Computer doch einfach wie Nähmaschinen sehen.

Wilson, Harold

(1916 – 1995) britischer Politiker

Solange dein Gewissen dein Freund ist, brauchst du deine Feinde nicht zu fürchten.

Wirag, Hans-Peter

no risk – no fun no fight – no glory

Die Geschichte der Freiheit ist die Geschichte des Widerspruchs.

Winckelmann, Johann

Man muss begeistert entwerfen, aber behutsam ausführen.

Winslow, Thyra

Platonische Liebe ist Sex oberhalb der Ohren.

Winter, Charles, B.

Schnee ist nur schick aufgemachtes Wasser.

Wirz, Adolf

Wir sind selbst verantwortlich für das, was kommt, und wir müssen deshalb auf unsere Vernunft und unser Gewissen hören und gegebenenfalls unsere Stimme erheben.

Wischnewski, Hans-Jürgen

Dank darf man in der Politik nicht erwarten.

Withman Ardis

Der Veränderung die Tür verschließen hieß, das Leben selber aussperren.

Wittgenstein, Ludwig

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.

Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.

Wittig, Burghardt Prof.

Für mich hat der Mensch erst Würde, wenn er nicht nur existiert, sondern Gedanken äußert. Es fällt mir schwer, einem Haufen von acht Zellen Würde zuzugestehen.

Wolf, Marion

Die Größe eines Menschen errechnet sich aus dem Verhältnis von Können und Bescheidenheit.

Wolfe, Thomas Clayton

(1900-1938) US-amerikanischer Schriftsteller

Das Vergnügen ist die Verpackung des Glücks.

Ein Arzt darf sich bei der Diagnose irren, aber niemals bei der Behandlung.

Wolff, Charlotte

Ein Lehrer, der nicht von seinen Schülern lernt, versagt in seinem Beruf.

Wolff, Pius Alexander

Wird man wo gut aufgenommen, muss man nicht gleich wiederkommen.

Wollschläger, Jean

Schlimmer als die Einöde ist die Zweiöde.

Worzak, Gero D.

Immer dann, wenn für einen Menschen mehr getan wird, als er jemals zurückzahlen kann, ist dies die einzige Art von Zuwendung, die man als Liebe bezeichnen kann.

Wright, Steven

Man kann nicht alles haben – wo sollte man’s hintun!?

Wülfing, Friedrich

Rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln

Wurz, Alexander

Formel-1-Fahrer 

Die Formel 1 verlangt dir alles ab, saugt dich aus und spuckt dich zum Schluss irgendwann kaltblütig aus. Das ist nicht schön, aber das ist auch der Reiz daran.

Wussow, Klausjürgen

Das Leben ist so trivial und so kitschig, warum soll es da nicht auch die Unterhaltung sein.