Teil 4 Autoren unbekannt

Nach allen Seiten schauen und weder neiden oder prahlen zu müssen, das ist die Kunst der Zufriedenheit.

Nach der Erledigung aller Formalitäten stellt man fest, dass sie das Leben waren.

Nachahmung ist die aufrichtigste Form der Schmeichelei.

Nicht alle, die sich hier befinden, sind es, noch befinden sich alle hier, die es sind. Inschrift am Eingang einer Nervenklinik.

Nicht die Sprüche entscheiden, sondern die Vortragsweise.

Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben. Sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Nicht jede Äußerung verdient es, über den Wahlkampf hinaus ernst genommen zu werden.

Nicht jede Freude führt zu Gott, aber Gott führt immer zur Freude.

Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht, sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig. Schaukasten der Deutschen Bahn

Nichts geschieht ohne Risiko, aber ohne Risiko geschieht auch nichts.

Nichts ist schmerzvoller als schöne Erinnerungen an schlechten Tagen.

Nichts ist so dringend, dass es nicht durch Abwarten noch dringender werden könnte.

Nichts lieben, das ist die Hölle.

Nichts verleiht mehr Überlegenheit, als ruhig und unbekümmert zu bleiben.

Nichtstun ermüdet sehr, denn man kann sich nicht davon ausruhen.

Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist.

Niemand ist so jung, dass er nicht lehren und niemand so alt, dass er nicht lernen kann.

Niemand kann allen helfen, aber alle können jemandem helfen.

Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde.

Non scholae, sed vitae discimus! (Nicht der Schule, dem Leben gilt unser Lernen)

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Nur wer aneckt, setzt Dinge in Bewegung.

Oft schläft erst ein am Morgen sacht, wer sich des Nachts noch Sorgen macht.

Ohne Gott leben bedeutet: ohne Hoffnung sterben.

Ohne Liebe ist der Reiche arm, den Armen aber macht sie reich.

Opposition ist die Kunst, so geschickt dagegen zu sein, dass man später dafür sein kann.

Optimisten leiden,ohne zu klagen Pessimisten klagen,ohne zu leiden.

Parkplatz ist eine Fläche, die verschwindet, während man wendet.

Pech ist die beliebteste Ausrede der Erfolglosen.

Pessimismus: Eine Weltanschauung aus der Pechvogelperspektive.

Pflichten entstehen dadurch, dass man nicht beizeiten nein sagt.

Phantasie ist das Auge der Seele.

Planung ist Ersatz des Zufalls durch den Irrtum.

Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen was man kann.

Pünktlichkeit ist die Kunst, richtig abzuschätzen, um wie viel sich der andere verspäten wird.