Sprichwörter aus China

Acht mal hinfallen, neun mal aufstehen.

Achte auf Deine Gedanken! Sie sind der Anfang Deiner Taten.

Alle Menschen sind klug; die einen vorher, die anderen nachher.

Als du auf die Welt kamst, hast du geweint, und um dich herum freuten sich alle. Lebe so, dass wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du allein lächelst.

Auch der längste Weg beginnt mit einem kleinen Schritt.

Auch eine Reise von 1000 Meilen fängt mit dem ersten Schritt an.

Auch mit einem kleinen Haken kann man große Fische fangen.

Auf einem weiten Weg gibt es keine leichten Lasten.

Außer dir gibt es noch andere Menschen, so wie es über dem Himmel noch andere Himmel gibt.

Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.

Der Mensch wurzelt in seinen Ahnen – aber alle Dinge haben ihre Wurzeln im Himmel.

Der Weise erwartet von den Menschen wenig, erhofft viel und befürchtet alles.

Die bestverschlossen Tür ist die, die man offen lassen kann.

Die Chinesen sagen, jedes Ding hat drei Seiten: Eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

Die Güte des Menschen wiegt schwerer als ein Gesetz des Koenigs.

Die Jahre drehn sich wie ein Rad – der Frühling bleibt nur eine kurze Weile.

Die Schönheit muss auf Erden vieles leiden.

Die Sterne können den Glanz des Mondes nicht mehren.

Die Strafe zu fürchten ist der beste Weg, ihr zu entgehen.

Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.

Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.

Ein erfolgreicher Mann hat alles, nur keine Zeit.

Ein Fisch sieht den Köder, aber nicht den Haken.

Ein Freund vertreibt hundert Sorgen.

Ein Gerücht fliegt auch ohne Flügel.

Ein gutes Gedächtnis ist nicht so gut wie ein bisschen Tinte.

Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören. Das die Vögel der Sorge und Kummer übers Haupte fliegen, kannst du nicht ändern. Aber das sie Nester in deinen Haaren bauen, das kannst du verhindern.

Ein kluger Feind ist mir lieber als ein dummer Freund.

Einmal sehen ist besser als hundertmal hören. Es genügt nicht, zum Fluss zu kommen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muss auch das Netz mitbringen.

Es gibt drei Arten weise zu werden: durch Nachahmung, das ist die einfachste, durch Nachdenken, das ist die edelste, durch Erfahrung, das ist die bitterste.

Es gibt zwei Arten guter Menschen: Die Toten und die Ungeborenen.

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.

Es ist leichter ein Land zu regieren, als eine Familie zu führen.

Freunde wollen Wein und Fleisch, ein Ehegatte braucht Holz und Reis.

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.

Fürchte nicht, dass der Körper, sondern, dass die Seele altert.

Gegenseitige Hilfe macht selbst arme Leute reich.

Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einen Tag satt. Gib ihm eine Angel, und er wird ein lebenslang satt.

Hab keine Angst davor, dass etwas langsam läuft. Angst musst du nur vor Stillstand haben.

Hinter einem fähigen Mann stehen immer andere fähige Männer.

Hoffnung ist wie Zucker im Tee. Auch wenn sie noch so klein ist, versüßt sie alles.

Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen sah der keine Füße hatte.

Im schnellen Wasser ist gut Fische fangen.

In der Fremde einen alten Freund zu treffen, ist wie labender Regen nach langer Trockenheit.

In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber.

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Lernen ist wie das Rudern gegen den Strom; sobald man damit aufhört, treibt man zurück.

Mein Nachbar und ich haben je ein Ei. Wenn wir es tauschen, hat jeder weiterhin ein Ei. Mein Nachbar und ich haben eine Idee. Wenn wir diese austauschen, hat jeder von uns zwei Ideen.

Menschen kennen nicht ihre Fehler, Ochsen nicht ihre Stärke.

Neun Frauen von zehn sind eifersüchtig.

Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist ein Laster. Wissen, aber sich dem Nichtwissenden gleich verhalten, ist Weisheit.

Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Obwohl sie nicht einmal hundert Jahre alt werden, bereiten sich die Menschen Sorgen für tausend Jahre.

Selbst ein Drache nimmt nur den Weg, den er kennt.

Sieh nicht auf die goldene Maske, sondern auf das Gesicht dahinter.

Solange du Anderssein nicht verzeichnen kannst, bist du noch weit ab vom Wege zur Weisheit.

Tue Gutes: Dein Nachbar erfährt es nie. Tue Böses: Man weiß es auf hundert Meilen.

Verwandle große Schwierigkeiten in kleine und kleine in gar keine.

Verzeihen ist keine Narrheit, nur ein Narr kann nicht verzeihen.

Viele Wege führen zum Gipfel eines Berges, doch die Aussicht bleibt die gleiche.

Warum greifst du nicht nach der Lampe und gehst die kurzen Freuden suchen, heute? Warum willst du warten Jahr um Jahr?

Was man haben will, soll man erst einmal laufen lassen.

Wenn das einzige Werkzeug, das du hast, ein Hammer ist, werden bald alle deine Probleme wie Nägel aussehen.

Wenn der Mensch wissend geworden ist, steht unversehens sein Ende bevor.

Wenn du das Trinken aufgeben willst, schau dir mit nüchternen Augen einen Betrunkenen an.

Wenn Du einen Pfeil auf der Sehne hast, schieße nicht. Noch gefürchtet zu sein ist besser.

Wenn du eine Stunde lang glücklich sein willst, schlafe. Wenn du einen Tag glücklich sein willst, geh fischen. Wenn du ein Jahr lang glücklich sein willst, habe ein Vermögen. Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit.

Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.

Wer Geld und keine Kinder hat, der ist nicht wirklich reich, wer Kinder und kein Geld hat, der ist nicht wirklich arm.

Wer mir schmeichelt, ist mein Feind. Wer mich tadelt, ist mein Lehrer.

Wer mit seinem Geld Gutes tut, hat es nicht umsonst verbraucht.

Wer sanft auftritt, kommt weit.

Wer viel lacht und viel weint, wird sehr alt.

Wer wenig gesehen hat, staunt viel.

Willst du was wissen, so frage keinen Gelehrten, sondern einen Erfahrenen.

Wirf beschriebenes Papier nicht weg.

Zu großem Verdienst gehört ein fetter Lohn.